…über mich

„How can I fly with just one wing – so please let me sing“

Musik trug ich bereits als Kind im Herzen. Die Natur hat mich mit diesem wundervollen Geschenk innerlich sehr reich gemacht. Bereits als 10jährige sang ich vor einem grossen Publikum in einem Zirkus, welcher in meinem Heimatort Hinterkappelen zu Gast war. Ein kleiner Knopf, Pilzfrisur und ein Mikrofon, das fast grösser war, als ich selbst. Bereits zu diesem Zeitpunkt war für mich klar: ich wollte singen. Mein ganzes Leben lang.

Mit 12 Jahren komponierte ich meinen ersten Song, der mittlerweile „a women’s song“ heisst (damals noch an angel on earth). Musik war und ist ein einzigartiges Instrument, um Menschen etwas von mir zu geben und gleichzeitig soviel zurück zu bekommen. Und dafür bin ich sehr dankbar. Es folgten diverse nationale Gesangswettbewerbe, die ich mit grossen Erfolgen bestritt. Aber der grösste Erfolg, war der Gewinn des kleinen Prix Walo im Jahre 1992.

Es folgten internationale Gesangswettbewerbe, TV-Aufnahmen (S’Schneeflöckli) und andere interessante Auftritte. Nach dieser intensiven Zeit, zog ich mich gesanglich etwas zurück, um mich um meine Ausbildung zu kümmern. Gut Ding will Weile haben, sagte ich mir. Und schliesslich bin ich heute sehr froh darüber, dass ich damals noch etwas gewartet habe, bis ich mich konkret mit meiner musikalischen Karriere beschäftigte. Denn ich fing an, Song für Song zu komponieren, ging öfters in Berner Musikstudios und liess meiner durch Erfahrung und Reife neu gewonnenen Kreativität freien Lauf.

2004 folgte eine unvergessliche Zeit mit DJ Toxic und den Energy Allstars, als wir zusammen u.a. die Energy-Hymne „atmospheric sun“ und ein Album „echoes of nature“ aufnahmen. Hierzu gab’s auch einen Videodreh und verschiedene Viva-TV-Auftritte.

Mittlerweile bin ich zu einer sehr einfühlsamen, echten, ehrlichen Musikerin gereift, die sich nicht davor scheut, etwas für ihren grossen Traum zu tun. Ich bin 100% das, was ich auf der Bühne zeige. Eine Mischung aus Power, Feuer, Sensibilität, Herzblut und Menschlichkeit. 100% echt und 100% Nadja Quaranta. So please let me sing…